Archiv der Kategorie: axanta Referenzen

Unternehmensnachfolge

Die Unternehmensnachfolge – 

Ein Thema, welches seit vielen Jahren kaum Aufmerksamkeit bekommt. Dabei ist es ein sehr wichtiges Thema. Pro Jahr werden etwa 30.000 Unternehmen verkauft. Doch wieso bleibt ein solch notwendiges Thema so im Hintergrund?

53 % der Eigentümer übergeben das Unternehmen familienintern und rund 18% übertragen das Unternehmen an einen Mitarbeiter (unternehmensintern).

Etwa 29% legen das Unternehmen in die Hände einer externen Führungskraft.

Die Tendenz der Unternehmensverkäufe steigt.  So sollen bis 2022 auf jährlich etwa 37.500 Unternehmen verkauft werden. Zu vermuten ist, dass diese Zahl auch weiterhin steigen wird.

Ein Scheitern einer Unternehmensnachfolge ist vor allem der Verlust von Arbeitsplätzen. Hauptgrund hier ist, dass sich Unternehmer erst spät mit dem Gedanken der Nachfolge befassen.

In vielen Fällen schränken die Unternehmer dann Investitionen ein und Innovationstätigkeiten oder organisatorische Veränderungen bleiben aus. Auch an den bestehenden Mitarbeitern halten die Unternehmen sich fest. Die vorgenannten Punkte haben nun zur Folge, dass die Wettbewerbsfähigkeit und die Attraktivität der Unternehmen für potentielle Interessenten nachlassen.

Damit Ihnen bei der Unternehmensnachfolge fachlich qualifiziert und kompetent geholfen werden kann, stehen wir Ihnen jederzeit gerne für Fragen zur Verfügung und helfen Ihnen bei der passenden Nachfolgeregelung.

 

Quelle: www.ifm-bonn.org

Die InteraDent Zahntechnik GmbH übernimmt das Dentallabor Hummel in Form eines Asset Deals

WER?

Das Unternehmen Hummel Dental wurde im Jahr 1991 durch Johann Hummel gegründet und hat sich seitdem als erfolgreiches Dentallabor im Münchner Zentrum etabliert. Es verfügt über einen guten Kundenstamm im Raum München und zeichnet sich durch die persönliche Betreuung jedes Kunden aus. Angeboten werden neue, innovative Techniken aus dem Dentalbereich, welche stetig ergänzt werden. Die 5 Mitarbeiter des Dentallabors arbeiten zum Teil seit der Gründung bei Herrn Hummel oder wurden nach ihrer Ausbildung im Labor übernommen. Herr Hummel genießt einen sehr guten Ruf und gilt als sorgfältig arbeitender Dentaltechniker

 

WARUM?

Nach fast 30 Jahren Tätigkeit als Dentaltechniker möchte Herr Hummel nicht mehr in diesem Maße arbeiten, wie er es bislang getan hat. Nach dem Verkauf plant er gemeinsam mit seiner Familie an die Ostsee zu ziehen, um dort seinen Hobbys nachzugehen und sich um seine Familie zu kümmern. Einen Nachfolger im Unternehmen und innerhalb der Familie gab es nicht. Im Herbst 2017 wandte sich Herrn Hummel an die axanta, um einen geeigneten Nachfolger für sein Unternehmen zu finden.

WIE?

Ende Oktober 2017 hat Herr Hummel die axanta mit der Vermittlung seines Labors in der Münchner Innenstadt beauftragt. Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Berater der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG leiteten umgehend nach Auftragserteilung die ersten aktiven Marketingmaßnahmen ein, so dass der erste Kaufinteressent bereits knapp sechs Wochen später das Unternehmen besichtigte. Der spätere Käufer, InteraDent Zahntechnik GmbH, ist durch die axanta  Ende Dezember 2017 auf das Unternehmen von Herrn Hummel aufmerksam geworden und besichtigte dies Ende Januar 2018.

Die Chemie zwischen Verkäufer und Käufer stimmte von Anfang an und das Angebot der InteraDent Zahntechnik GmbH bot sehr viele Synergien und Erweiterungen des Labors, ohne dabei die vorhandenen Strukturen und Mitarbeiter verändern oder ersetzen zu müssen. Dies war für Herrn Hummel der ausschlaggebende Aspekt, sein Unternehmen in die Hände von Herrn Thomas Albrecht, Geschäftsführer der InteraDent Zahntechnik GmbH, zu legen. Der Kaufvertrag wurde Mitte April in München unterzeichnet.

Und nun?

Der bisherige Inhaber Herr Hummel wird die Käuferin noch für mindestens 3 Monate begleiten und erhält dafür einen Beratervertrag. Alle Mitarbeiter wurden übernommen, ebenso die angemieteten Räumlichkeiten. Herr Hummel wird München noch in diesem Sommer verlassen und seinen wohlverdienten Ruhestand an der Ostsee genießen. Für die kaufmännische Leitung des Dentallabors wird ein weiterer Mitarbeiter das Team ergänzen. Zusätzlich wird ein Vertriebsmitarbeiter der InteraDent Zahntechnik GmbH für einen erweiterten Kundenkreis sorgen. Der langjährigst tätige Mitarbeiter von Herrn Hummel, der bereits seit dem Jahr der Gründung für Herrn Hummel arbeitet, wird die operative Leitung des Labors übernehmen.v.l.n.r. Herr Thomas Albrecht (GF InteraDent Zahntechnik GmbH, Johann Hummel

Aktueller M&A-Deal der axanta: Die Zenk-Gruppe erwirbt Kommunikationstechnik Dieter Zorn

WER?

Das Unternehmen in der Telekommunikations- und Sicherheitsbranche, ansässig in Berlin, wurde Anfang der 90er Jahre von Herrn Dieter Zorn gegründet. In den folgenden 27 Jahren trotzte das Unternehmen erfolgreich allen Umbrüchen. Für namhafte Kunden bietet das Unternehmen operative Serviceleistungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologie. Außerdem werden Anlagen der Telekommunikation und Sicherheitstechnik wie auch Videoüberwachung in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie in privaten Haushalten eingerichtet und betreut. Die selbstständig arbeitenden und bestens ausgebildeten Mitarbeiter sind die Grundlage des Geschäftserfolgs von Kommunikationstechnik Dieter Zorn.

WARUM?

Herr Zorn ist mittlerweile 66 Jahre alt und für ihn stand fest, dass er sich mit dem Thema der Unternehmensnachfolge auseinander setzen muss, um so mehr Zeit für die Familie und die Enkelkinder zu haben und seinen wohlverdienten Ruhestand genießen zu können.

WIE?

Der Verkäufer versuchte bereits über die Handwerkskammer einen passenden Nachfolger zu finden. Da seine Versuche scheiterten beauftragte Herr Zorn am 14. November 2016 die axanta mit der Vermittlung seines Unternehmens. Mit Beratungs- und Bewertungsleistungen bereitete die axanta AG das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG leiteten kurz darauf die ersten Marketingmaßnahmen ein. Hieraus konnten bereits recht zügig die ersten Kaufinteressenten vorgestellt werden, welche auch weitergehendes Interesse an dem Unternehmen zeigten. Dennoch kam es hier nicht zu einem Verkauf. Durch weitere Marketingmaßnahmen konnte Ende Juli 2017 schließlich die Firma Zenk SystemPartner GmbH ansässig in Henstedt-Ulzburg, der spätere Käufer, vorgestellt werden. Die Verhandlungen zogen sich sehr hin, so dass der Kaufvertrag erst am 8. Januar 2018 geschlossen werden konnte.

Und nun?

Herr Dieter Zorn wird Privatier und steht dem neuen Inhaber noch mindestens 6 Monate zur Verfügung. Herr Zenk gliedert das Unternehmen Kommunikationstechnik Dieter Zorn in die Zenk-Gruppe ein.

Diese Transaktion ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig Ausdauer und Verhandlungsgeschick sind. Auch auftretende Schwierigkeiten gilt es zu lösen, um schließlich die Nachfolge für das Unternehmen zu sichern.

Fortbestand der Adler-Rail aus Ratingen gesichert!

Adler-Rail Logo Wer ist die Firma Adler-Rail e.K.?

Das Unternehmen wurde vor acht Jahren gegründet und hat sich auf den Güterverkehr spezialisiert. Das Angebot beinhaltet den Handel, Zwischenhandel und die Vermietung von neuen und gebrauchten Güterwaggons, Lokomotiven und anderen Schienenfahrzeugen sowie die Beratung und Vermittlung im Bereich Eisenbahnlogistik und Waggonbau. Hier besticht das Unternehmen durch seine kompetente und fachliche Beratung sowie die kundenorientierte Bearbeitung der Prozesse.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?

Grundsätzlich sollten sich Unternehmer rechtzeitig Gedanken um die Nachfolge ihrer Firma machen. Steht der Ruhestand kurz bevor, wird die Zeit für eine ordentliche Nachfolge knapp. Frau Isolde Adler, Gründerin und bis April diesen Jahres Inhaberin der Firma Adler-Rail e. K. war umsichtig und hat sich im August 2016 an die axanta gewandt, um die Unternehmensnachfolge zu sichern. Aus Altersgründen suchte sie einen passenden Nachfolger.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG konnten bereits nach einer ersten kurzen Qualifizierungsphase mögliche Käufer vorstellen. Als angemessener Nachfolger für die Adler-Rail e. K. kam Herr Henning Herz in Frage. Die Unternehmensvermittler begleiteten Verkäufer und Käufer durch den gesamten Verkaufsprozess bis hin zum erfolgreichen Abschluss.Die Due Diligence Phase war aufwendig und vereinnahmte einen großen Zeitraum des gesamten Verkaufsprozesses.

Wer ist der neue Inhaber?

Herr Herz ist 44 Jahre und absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Transportwesen. Mit dem Gedanken, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, beschäftigte er sich schon einige Jahre. In den letzten 20 Jahren durfte der Käufer seine Erfahrungen im Schienengüterverkehr sammeln.

Und nun?

Für Frau Adler winkt der Ruhestand und der Gedanke, ihr Unternehmen in guten Händen zu wissen. Frau Adler ist Anfang 60 und möchte bis ins Jahr 2018 hinein beratend für die Firma tätig sein. Hierüber freut sich selbstverständlich auch Herr Herz, welcher in der Verkäuferin eine gute Partnerin für die weitere Zusammenarbeit sieht. Danach wird sich Frau Adler dem Reisen widmen.

v. l. n. r. Frau Isolde Adler und Herr Henning Herz
v. l. n. r. Frau Isolde Adler und Herr Henning Herz

 

Nachfolgeregelung der Hanst Tec GmbH gesichert!

Wer ist die Hanst Tec GmbH?

Das Unternehmen Hanst Tec wurde vor über 20 Jahren von Herrn Dietmar Hanst gegründet und hat sich mit der Zeit auf Senk- Erodiermaschinen spezialisiert.  Die Wartung, Entwicklung und der Bau dieser Maschinen sind Leistungen der Hanst Tec GmbH. Die Senk- Erodiermaschinen werden zur Bearbeitung jeglicher Metalle und Metalllegierungen, wie Stahl oder Aluminium, eingesetzt. Durch das Verformen der Metalle können verschiedene Werkzeuge aber auch Gießformen, Gesenke und Biegestempel hergestellt werden.  Eine Erweiterung des Leistungsspektrums wurde 2011 durch die neue CNC-Bahnsteuerung PA 8.000 LW herbeigeführt. Die Steuerung ist explizit darauf ausgelegt, ältere Senkerodiermaschinen für ca. 30 % des Preises einer gleichwertigen Neumaschine auf den neuesten Stand bzgl. CNC- und Generatortechnik zu bringen.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?

Herr Hanst war auf der Suche nach einem strategischen Partner, um sein Unternehmen weiter zu entwickeln und das enorme Potential der Hanst Tec GmbH auszuschöpfen. Schlussendlich entschied er sich, sein  gesamtes Unternehmen zu veräußern und im Rahmen eines Anstellungsvertrages weiterhin tätig zu bleiben.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten mit der exeron GmbH den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss.

Wer ist der neue Inhaber?

ExeronDie exeron GmbH mit Sitz in Oberndorf am Neckar versteht sich als Hersteller solider, zuverlässiger und langlebiger Erodiermaschinen (EDM) und Hochgeschwindigkeitsfräsmaschinen (HSC) sowie Handlingsystemen „made in Germany“. Der Werkzeugmaschinen-Hersteller verbindet diese Kompetenz zu einem nachhaltigen Erfolg für seine Kunden. Die exeron GmbH wurde 1998 gegründet und zählt heute zu den führenden Werkmaschinenherstellern in Deutschland. Der Käufer hat ein flächendeckendes Netz von Vertriebspartner in ganz Deutschland und suchte einen weiteren Service-Standort in Hessen. Desweiteren ist die exeron GmbH an über 20 Standorten weltweit vertreten.

Durch diesen Zukauf kann die exeron GmbH nun mit dem neuen Standort im mittelhessischen Hungen ihre Marktabdeckung weiter verbessern.

Und nun?

Herr Dietmar Hanst weiß  durch diese Entscheidung seine Mitarbeiter und Kunden in guten Händen und kann sich nun vollständig auf neue Projekte mit der exeron konzentrieren.

Assests der UBI Technik GmbH verkauft!

Korschenbroich: Kolja Nickel kauft UBI Technik

Wer ist die UBI Technik GmbH?

Firmenlogo UBI

Das Unternehmen wurde 1984 gegründet und beschäftigte sich anfangs ausschließlich mit dem Vertrieb von Automatisierungstechnik. Eine Erweiterung des Leistungsspektrums wurde durch kundenspezifische Produkte für Elektronik erreicht. Ende der 80-iger Jahre wurde das vorhandene Portfolio mit der Entstehung der SMD-Technik (ein Bauelement wird mittels lotfähiger Anschlussflächen direkt auf die Leiterplatte gelötet) um den Vertrieb für Labor- und Fertigungstechnik ergänzt. Die UBI Technik unterstützt in Zusammenarbeit mit Ihren Partnern die Kunden mit Schulungen und Workshops. Mehr erfahren Sie unter www.ubi-technik.de.

Warum suchte der Inhaber einen Nachfolger?

Herr Ulrich Biskupski führt noch ein weiteres Unternehmen gemeinsam mit seiner Tochter. Darüber hinaus hat der Verkäufer ein Alter erreicht, in dem eine Nachfolgeregelung nahe liegt. So wandte sich Herr Biskupski an die axanta, mit dem Wunsch einen passenden Nachfolger für die UBI Technik GmbH zu finden. Er wollte sein Unternehmen in gute Hände geben und sein Hauptaugenmerk auf das mit seiner Tochter gemeinsam geführte Unternehmen richten.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG konnten bereits nach nur vier Wochen den späteren Käufer, Herrn Kolja Nickel, vorstellen.

Wer ist der neue Inhaber?

Der Käufer, Herr Kolja Nickel ist Mitte 30 und hat eine Ausbildung im Elektrohandwerk gemacht. Eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker für Maschinenbau mit Schwerpunkt Konstruktion folgte im Anschluss seiner Ausbildung. Herr Nickel konnte bereits Erfahrungen sammeln, als Konstrukteur im Sondermaschinenbau und als technischer Mitarbeiter im Vertrieb. Nach der Einarbeitung von Herrn Biskupski betreut Herr Nickel die Kunden von  Molbergen (Oldenburger Land) aus. Selbstverständlich steht Herr Biskupski als externer Partner weiterhin zur Verfügung.

Herr Ulrich Biskupski (rechts) hat mit Herrn Kolja Nickel (links) einen passenden Nachfolge für sein Unternehmen gefunden.
Herr Ulrich Biskupski (rechts) hat mit Herrn Kolja Nickel (links) einen passenden Nachfolge für sein Unternehmen gefunden.

Geschäftsanteile der BPS…tec GmbH veräußert!

Baden-Württemberg: axanta vermittelt Partner für BPS…tec

FirmenlogoWer ist die Firma BPS…tec?

Die BPS…tec hat sich auf Embedded Systems, das Zusammenspiel eines Konzeptes zwischen Hard- und Software, spezialisiert. Seit 2006 ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner in der Automobil- und Audiobranche. Mit seinem fachkundigen Team, welches aus hochqualifizierten Ingenieuren und Spezialisten mit langjähriger Erfahrung besteht, werden individuelle Gesamtkonzepte gestaltet, entwickelt und getestet. Nähere Informationen zu der BPS…tec erhalten Sie auf www.bps-tec.de.

Warum suchten die Inhaber einen Partner?

Aus Expansionsgründen und zur Liquiditätssteigerung suchten Herr Michael Bolz und Herr Michael Packe, Inhaber der BPS…tec GmbH, einen Beteiligungspartner. Die Herren wünschten sich einen Partner der im Idealfall über Kenntnisse in der Elektrotechnik oder im Maschinenbau verfügt. Weiter wünschten sie sich Kenntnisse im Vertrieb.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Anteilsverkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG konnten bereits knapp 5 Wochen nach Beginn der Zusammenarbeit den ersten möglichen Partner vorstellen. Nach einem Jahr intensiver Suche und Prüfung von potentiellen Partnern konnte dann mit Herrn Armin Stark der passende Partner vermittelt werden.

Wer ist der neue Inhaber?

Armin Stark blickt auf 20 Jahre Erfahrungen in der Branche für Embedded Systems zurück. Während dieser Zeit konnte Herr Stark sehr viel Erfahrung in der Entwicklung, Projektmanagement und Vertrieb aufbauen. Weiterhin verfügt er über ein breites Netzwerk, mit dem Schwerpunkt Automobilindustrie.

Die neue Partnerschaft bietet für alle Beteiligten enorme Vorteile und bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der BPS…tec.

Friedel und Partner Ingenieurgesellschaft vermittelt!

Bamberg: Arbeitsplätze der Friedel & Partner Ingenieurgesellschaft mbH gesichert – GEO Ingenieurservice Group GmbH übernimmt Mitarbeiter.

Wer ist die Friedel & Partner Ingenieurgesellschaft mbH?
Das Ingenieurbüro wurde Anfang der 90er Jahre gegründet. Zu den Leistungen des Unternehmens zählen neben allen Bereichen der Vermessungstechnik die Tiefbauplanung, der Städtebau und die Landschaftsplanung.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?
Herr Friedel wünschte sich eine persönliche Veränderung, so dass er sich schlussendlich dazu entschloss, sein Unternehmen zu veräußern.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten mit der GEO Ingenieurservice Group GmbH den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss.

Wer ist der neue Inhaber?

Logo Geo GroupDie GEO Ingenieurservice Group wurde 1997 gegründet und zählt heute zu den führenden Ingenieurbüros für See- und Ingenieurvermessungen in Deutschland. Der Käufer hat insgesamt 10  Niederlassungen in ganz Deutschland und suchte einen weiteren Standort in Oberfranken.

Der Kauf der Friedel & Partner Ingenieurgesellschaft ermöglichte es der GEO Group nun unkompliziert einen neuen Standort in Bamberg zu eröffnen.

Und nun?
Herr Friedel weiß seine Mitarbeiter und Kunden in guten Händen und kann sich nun vollständig auf neue Projekte konzentrieren.

Hannover: axanta sichert die Unternehmensnachfolge der PR-Redaktion Hill + Ohrt GmbH

Die insignis Agentur für Kommunikation GmbH kauft Hill + Ohrt GmbH

HP Insignis

Wer ist die PR-Redaktion Hill + Ohrt GmbH?

Das Unternehmen wurde Anfang der 70er Jahre gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst das Eventmanagement und die klassische Pressearbeit. Hauptgebiete sind die Entwicklung, Planung und Umsetzung von Pressekonferenzen, Pressereisen sowie Corporate Events weltweit. Eine intensive Beratung der Kunden, ein hohes Maß an Professionalität und Kreativität sind Bausteine des Erfolgs.

Wer ist der Verkäufer?

Herr Dirk Baris arbeitet seit Mitte der 80er Jahre für die PR-Redaktion Hill + Ohrt GmbH. Im Zuge einer Nachfolgeregelung hat er vor  26 Jahren die Agentur übernommen und diese mit dem bestehenden Namen fortgeführt.
Herr Baris ist im vergangenen Jahr 65 Jahre alt geworden, daher  suchte er einen passender Nachfolger für sein Unternehmen. Bedauerlicherweise fand Herr Baris innerhalb der Familie keinen passenden Nachfolger, da diese beruflich andere Wege eingeschlagen haben. Im Tagesgeschäft war Herr Baris so stark eingespannt, dass er sich nicht selbst um die Suche kümmern konnte. Mitte 2016 beschloss er sich Unterstützung durch das M&A Unternehmen axanta zu holen.

Der Verkauf

Ein Unternehmensverkauf stellt immer einen einzigartigen, komplexen und bewegenden Vorgang dar. Schließlich geht es um die Übergabe eines Lebenswerkes. Die axanta AG bereitete mit Beratungs- und Bewertungsleistungen, beispielsweise mit der objektivierten Unternehmensbewertung, das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Vermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG erstellten zunächst eine umfassende Marktanalyse und qualifizierten die passenden Käufer. Bereits nach einer ersten kurzen Qualifizierungsphase konnte ein möglicher Käufer vorgestellt werden. Als angemessener Nachfolger kam die insignis Agentur für Kommunikation GmbH in der zweiten Qualifizierungsphase in Frage.
Nach der Due Diligence Phase konnte der Notarvertrag Anfang April 2017 unterzeichnet werden.

Wer ist der neue Inhaber?

Logo Insignis Herr Raik Packeiser ist geschäftsführender Gesellschafter der insignis Agentur für Kommunikation GmbH. Der Diplom-Politologe und PR-Berater suchte nach einer strategischen Weiterentwicklung seiner Agentur. Lesen Sie hier mehr zur insignis: Unternehmensportrait insignis

Und nun?

Mit Hilfe der axanta hat Herr Baris die passende Unternehmensnachfolge für sich gefunden. Nun steht dem wohlverdienten Ruhestand nichts mehr im Wege.

Unternehmen aus der Feinmechanik vermittelt!

Pulheim: Übernahme der Karl-Heinz Clemens Feinmechanik durch Existenzgründer – Nachfolge gesichert!

Wer ist die Firma Karl-Heinz Clemens Feinmechanik?

Das Unternehmen wurde Ende der 80er Jahre von Herrn Clemens gegründet und legt seither den Schwerpunkt auf die Herstellung von feinmechanischen Geräten im Bereich Werkzeug- und Maschinenbau. Durch den optimalen Kundenservice und die starke Flexibilität hat sich das Unternehmen einen hohen Bekanntheitsgrad im Rhein-Erft-Kreis geschaffen.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?

Herr Clemens hatte sich fest vorgenommen, mit 66 Jahren in den wohl verdienten Ruhestand zu starten. Der Termin für die Übergabe zum Ende 2016 lag daher fix. Hätte die axanta keinen passenden Käufer vermittelt, so hätte Herr Clemens sein Unternehmen geschlossen, was für Kunden und Mitarbeiter ein herber Schlag gewesen wäre. Es galt also unter dem straffen Zeitplan des Verkäufers einen erfolgreichen Abschluss herbeizuführen.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten mit David Mbogo den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss.

Wer ist der neue Inhaber?

Herr Mbogo ist 50 Jahre jung und gelernter Maschinenbauingenieur. Nach dem er 20 Jahren als Angestellter in einem Unternehmen der Automobilindustrie tätig war, erkannte Herr Mbogo seine Chance, mit dem Kauf der Firma Clemens optimal in die eigene Selbstständigkeit zu starten.

Und nun?

Herr Clemens freut sich, dass sein Unternehmen mit Hilfe der axanta nun in guten Händen ist. Er kann sich beruhigt in den Ruhestand begeben und Herr Mbogo konnte durch den Erwerb eines bereits bestehenden Unternehmens optimal und mit überschaubarem Risiko in die Selbstständigkeit starten.

Wir wünschen Herrn Mbogo alles Gute und viel Erfolg.

Clemens Feinmechanik
v.l.n.r. Herr Clemens und Herr Mbogo