Archiv der Kategorie: axanta Ratgeber

Die axanta AG informiert: Chancen und Risiken einer Unternehmensübernahme als Existenzgründung

Existenzgründung – dazu muss nicht unbedingt ein eigenes Unternehmen aufgebaut werden. Eine andere Möglichkeit ist, ein bereits existierendes Unternehmen zu kaufen, und sich auf diesem Wege selbstständig zu machen. Die axanta AG unterstützt angehende Existenzgründer gerne bei der Suche nach einem geeigneten, zum Verkauf stehenden Unternehmen. In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen nützliche Tipps zum Unternehmenskauf für die eigene Existenzgründung und erläutern, auf welche Chancen und Risiken Sie achten müssen.

Deutschland erlebt momentan einen Generationenwechsel der Eigentümer. Jährlich stehen rund 22.000 kleine und mittelständische Unternehmen aus der Aufbaugeneration zum Verkauf (laut Schätzungen des Instituts für Mittelstandsforschung). Der Weg in die Selbstständigkeit ist also um eine attraktive Wahlmöglichkeit reicher geworden: Die Existenzgründung durch Unternehmenskauf.

Neu gründen oder übernehmen?

Die Neugründung eines Unternehmens bietet den Vorteil, dass keine Vorgaben existieren: Man kann die eigenen Ideen umsetzen und das Unternehmen so aufbauen, wie man es möchte. Allerdings muss man bei null anfangen, die Risiken sind hoch und Umsätze mit Kunden müssen erst erwirtschaftet werden, ganz zu schweigen von dem in vielen Branchen herrschenden Verdrängungswettbewerb. Wer ein Unternehmen übernimmt, kann hingegen sofort durchstarten und Umsätze machen. Das Unternehmen ist bereits am Markt etabliert, verfügt über einen Kundenstamm, eine Infrastruktur und eingespielte Mitarbeiter.
Die axanta AG informiert: Chancen und Risiken einer Unternehmensübernahme als Existenzgründung weiterlesen

axanta AG – neue Serie: Was ist zu beachten bei der Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge?

Teil (II) – Nachfolgersuche

axanta AG: Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge
axanta AG: Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge

Im zweiten Teil der axanta AG-Blog-Beitragsserie über alle wichtigen Punkten der Unternehmensnachfolge widmen wir uns dem Thema Nachfolgersuche. Die axanta AG informiert, wie Sie den richtigen Nachfolger finden, worauf bei der Suche zu achten ist und welche Hürden es gibt.

Für die meisten Familienunternehmen ist die Antwort auf die Frage nach dem idealen Kandidaten für die Nachfolge klar: Jemand aus der Familie, am besten die eigenen Kinder, sollen das Unternehmen weiterführen. Das Problem: Immer häufiger möchten die Söhne und Töchter andere berufliche Wege einschlagen. Dies sollte so früh wie möglich geklärt werden, damit die Suche nach einem anderen Nachfolger rechtzeitig begonnen werden kann.

Klären Sie zunächst, ob einer Ihrer Mitarbeiter für den Posten in Frage kommt. Wenn nicht, muss ein externer Käufer gesucht werden. Erstellen Sie eine Liste mit Anforderungen, die erfüllt werden müssen – ähnlich eines Mitarbeitergesuchs: beispielsweise Durchsetzungsfähigkeit oder fachliche und soziale Qualifikationen. Am wichtigsten ist jedoch die Frage: Passt der Kandidat zu Ihrem Unternehmen? Wird er es in Ihrem Interesse weiterführen? Bewerten Sie die Kandidaten nicht alleine – suchen Sie sich Rat innerhalb Ihres Unternehmens und bei einem externen Berater wie der axanta AG.
axanta AG – neue Serie: Was ist zu beachten bei der Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge? weiterlesen

axanta AG informiert über aktuelle Förderprogramme

axanta AG: Förderprogramme
axanta AG: Förderprogramme

Als Startup-Unternehmen oder Existenzgründer hat man im Normalfall in der Startphase nicht genug Geld zur Verfügung. Gerade beim Aufbau eines Unternehmens ist die Aufgabenliste lang und die notwendigen Investitionen sind umfangreich. Zudem muss man als Gründer auch noch für die privaten Lebenshaltungskosten aufkommen, unter Umständen sogar noch eine Familie miternäheren. Die wenigsten verdienen ab dem ersten Tag genug Geld, um alle Kosten zu decken. Die meisten Gründer stellen sich also früher oder später – nachdem sie bereits alle klassischen Möglichkeiten ausgeschöpft haben – folgende Frage:

Gibt es spezielle Förderprogramme und Kreditmöglichkeiten für Existenzgründer?

Eine sehr übersichtliche Aufstellung aller Förderprogramme zur Existenzgründung und Unternehmensnachfolge hat das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft in Baden-Württemberg im Rahmen der ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge zusammengetragen. Darin enthalten sind zahlreiche Programme und Sonderkredite, gegliedert nach der Phase, in welcher sich das gegründete Unternehmen befinden sollte, nach dem Förderer (Bund, Land oder EU) und ergänzt mit wertvollen Informationen zur Beitragshöhe und Antragsstellung.
axanta AG informiert über aktuelle Förderprogramme weiterlesen

axanta AG – neue Serie: Was ist zu beachten bei der Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge?

Teil (I) – Vorbereitung

axanta AG: Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge
axanta AG: Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge

Die axanta AG widmet sich in einer neuen Blog-Beitragsserie allen wichtigen Punkten der Unternehmensnachfolge. Damit ein geplanter Unternehmensverkauf erfolgreich zum Abschluss geführt wird, kommt es auf viele verschiedene Faktoren an. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Vorbereitung. Wann sollte damit begonnen werden? Auf was sollte zu Beginn geachtet werden? Hier erfahren Sie es.

Die axanta AG über den richtigen Zeitpunkt

Wann sollte man mit der Planung beginnen? Ganz pauschal gibt die axanta AG folgenden ersten Rat: Lieber früher als später. Auch wenn Sie das Gefühl haben, es ist noch genügend Zeit – fangen Sie trotzdem an! Planen Sie mindestens 2 bis 3 Jahre ein, um Ihr Unternehmen auf den Verkauf vorzubereiten. Machen Sie sich zunächst Gedanken darüber, in wessen Hände Sie Ihr Unternehmen geben möchten. An diesem Punkt müssen Sie noch keine konkreten Anwärter aussuchen, sondern eher eingrenzen, was der Käufer mitbringen, und wie das Unternehmen weitergeführt werden soll.
axanta AG – neue Serie: Was ist zu beachten bei der Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge? weiterlesen

axanta AG erarbeitet mit Steuerberatern maßgeschneiderte Nachfolgekonzepte

Ein Unternehmensverkauf ist ein sehr komplexer Prozess und erfordert viel Fingerspitzengefühl. Denn es geht dabei nicht alleine darum, einen solventen Käufer zu finden, sondern auch um Emotionen. Traut der Firmeninhaber dem Kaufinteressenten zu, sein Lebenswerk fortzuführen und stimmt die Chemie? Besitzt der Kaufinteressent auch tatsächlich die erforderlichen Fachqualifikationen, um den Betrieb erfolgversprechend weiterführen zu können? Wie soll die Nachfolge vonstattengehen, peu à peu oder mit einem radikalen Schnitt? Und wie lässt sich das Ganze mit Blick auf die gesetzlichen und steuerlichen Anforderungen optimal umsetzen?

Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich Unternehmensvermittlungen wie die axanta AG täglich beschäftigen. Aber nicht nur sie. Auch bei Steuerberatern rückt das Thema Unternehmensnachfolge immer mehr in den Fokus, denn der Beratungsbedarf ihrer Mandanten ist hoch. Deshalb hat das Magazin „SteuerConsultant“ der Thematik einen eigenen, sehr lesenswerten Fachbeitrag gewidmet, den die axanta AG für Sie hier bereit stellt.

axanta AG ist überzeugt: Steuerberater und Unternehmensberater ergänzen sich perfekt

Die alleinige Abwicklung einer Unternehmenstransaktion überschreitet die Kernaufgaben „normaler“ Steuerberater. Denn beschäftigt man sich nicht ständig damit, sind die einzelnen Schritte sehr aufwendig und zeitintensiv, räumt Udo Goetz, Vorstand der axanta AG ein, der dem Magazin „SteuerConsultant“ für den Artikel zur Unternehmensnachfolge Auskunft gab. Goetz sieht in der Zusammenarbeit zwischen der axanta AG und den Steuerberatern seiner Mandanten eine ideale Ergänzung. Auf diese Weise nämlich fließen in die Nachfolgeregelung sowohl steuerrechtliche als auch betriebswirtschaftliche Perspektiven ein, um eine optimale Lösung zu finden. Da Steuerberater oft über ein jahrelang gewachsenes Vertrauensverhältnis zu ihren Mandanten verfügen, finden zudem persönliche Faktoren Berücksichtigung.
axanta AG erarbeitet mit Steuerberatern maßgeschneiderte Nachfolgekonzepte weiterlesen

axanta AG – Fachliteratur-Empfehlungen für Unternehmer

Book 06403 20040730154204

Fachbücher zum Thema Unternehmensvermittlung gibt es viele. Das macht es gerade Branchenneulingen nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Die axanta AG hilft Ihnen, sich einen Überblick zu verschaffen und stellt hier einige Bücher ausführlicher vor.

Für Existenzgründer und Unternehmenseinsteiger

Allen, die näher über einen Unternehmenskauf nachdenken, möchte die axanta AG dieses Buch nahelegen:

Beisel, Wilhelm, Klumpp, Hans-Hermann: Der Unternehmenskauf: Gesamtdarstellung der zivil- und steuerrechtlichen Vorgänge einschließlich gesellschafts-, arbeits- und kartellrechtlicher Fragen bei der Übertragung eines Unternehmens. Beck Juristischer Verlag, 6. Aufl. 2009.

Das Buch aus der Beck-Reihe „Aktuelles Recht für die Praxis“ beschreibt, wie Sie bei einem Unternehmenskauf strukturiert vorgehen und dabei die wichtigsten rechtlichen Fragen berücksichtigen. Die Autoren geben wertvolle Tipps zur Unternehmensübertragung, bieten rechtliche Lösungen für mögliche Risiken und helfen mit zahlreichen Mustertexten und Vorlagen, die tägliche Arbeit zu erleichtern. Ein klar geschriebenes Praxishandbuch, das auch für Nicht-Juristen verständlich ist.
axanta AG – Fachliteratur-Empfehlungen für Unternehmer weiterlesen

Chancen, Risiken, Hürden beim Unternehmensverkauf – die axanta AG erklärt, worauf es ankommt

axanta AG: Unternehmen vermitteln
axanta AG: Unternehmen vermitteln

Ein Unternehmensverkauf ist ein schwerwiegender Schritt im Leben eines Unternehmers. Gerade deshalb will alles gut durchdacht und vor allem rechtzeitig vorbereitet sein. Ist die Nachfolge seriös geplant, sichert dies den Fortbestand des Unternehmens, erhält bestehende Arbeitsplätze und die guten Beziehungen zu Kunden und Lieferanten. Zudem schafft eine ordentliche Nachfolgeregelung auch dem Folgeunternehmer eine dauerhafte Existenzgrundlage.

Der Schlüssel zum Erfolg ist eine detaillierte Planung. Das haben der axanta AG jahrelange Erfahrungen aus der Praxis immer wieder gezeigt. Worauf es beim Unternehmensverkauf ankommt, haben wir Ihnen hier kompakt zusammengestellt.

Wann sollte man mit der Planung anfangen?

Was viele zunächst unterschätzen: ein Unternehmensverkauf ist ein vielschichtiger Prozess. Daher sollten Sie ausreichend Zeit einkalkulieren. Denken Sie daran: Ein geeigneter Käufer findet sich nicht einfach so von heute auf morgen. Vorteilhaft ist zudem ein neutrales Wertgutachten zur Kaufpreisermittlung.

Wer es zu eilig hat und überstürzt handelt, geht möglicherweise mit falschen Vorstellungen in den Verkaufsprozess und findet entweder gar keinen Käufer oder läuft Gefahr, sein Lebenswerk zum Schleuderpreis zu veräußern. Die axanta AG rät deswegen, sich so früh wie möglich Gedanken zu machen. Unserer Erfahrung nach hat es sich bewährt, 2 – 3 Jahre vor dem gewünschten Verkaufsdatum mit ersten Schritten zu beginnen. Das heißt, spätestens mit Mitte 50 sollten Unternehmer anfangen, sich erste Gedanken über ihre Nachfolge zu machen.
Chancen, Risiken, Hürden beim Unternehmensverkauf – die axanta AG erklärt, worauf es ankommt weiterlesen

Herzlich willkommen auf dem offiziellen Blog der axanta AG!

Auf diesen Seiten erfahren Sie ab sofort alle Neuigkeiten aus dem Kosmos der axanta AG und weitere interessante Hintergrundinformationen aus dem Bereich Unternehmensvermittlungen. Wir stellen Mandanten vor, die wir bereits erfolgreich vermittelt haben und halten Sie über unsere Tätigkeiten, Erfolge und Planungen auf dem Laufenden. Herzlich willkommen auf dem offiziellen Blog der axanta AG! weiterlesen