Archiv der Kategorie: Allgemein

Nachfolge der Druckerei Adolph aus Düsseldorf gesichert!

Netzwerkpartner der axanta kauft Druckerei Adolph

Netzwerkpartner der axanta  kauft Druckerei Adolph

IMG_0030
v.l. Peter Friedrichs und Michael Siemen

Wer ist die Druckerei Adolph?

Die Druckerei befindet sich in idealer Lage, im Stadtzentrum von Düsseldorf. Das umfangreiche Leistungsportfolio der Druckerei umfasst die Herstellung privater und geschäftlicher Drucksachen. Dazu zählen zum einen der Digitaldruck, der beispielsweise bei Flyern, Prospekten oder Schaufensterwerbung eingesetzt wird und zum anderen die Weiterverarbeitung der Drucksachen (Falzen, Heften, Binden). Die Papierveredelung wie Reliefdruck gehört ebenfalls zum Leistungsspektrum. Eine kompetente Beratung vom Entwurf bis zur Auslieferung des Produkts rundet das Angebot ab.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?

Herr Friedrichs wollte verkaufen, um seinen lang ersehnten Traum, die Gründung eines Segelreiseunternehmens, endlich Realität werden zu lassen.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss.

Während der Zusammenarbeit mit Herrn Friedrichs wurden sieben Kaufinteressenten vorgestellt, wovon sechs ein Angebot abgegeben haben. Doch für Herrn Friedrichs war noch nicht das richtige Angebot dabei. Bedauerlicherweise hat die Druckerei Adolph im September 2016 einen Großkunden, auf Grund einer Insolvenz verloren, was die Vermittlung ein wenig erschwerte.

Schlussendlich gelang es der axanta jedoch, mit der MSC Paperoffice 24 GmbH, einem Netzwerkpartner der axanta, den passenden Käufer zu vermitteln.

Und nun?

Durch den Verkauf der Druckerei Adolph an die MSC Paperoffice24 GmbH weiß Herr Friedrichs sein Unternehmen in guten Händen und kann durch die Gründung seines Segelreiseunternehmens nun endlich sein Hobby zum Beruf machen.

Teilbereich der Firma Gabriel Gatzen Sicherheitstechnik erfolgreich vermittelt!

TSM GmbH übernimmt den Teilbereich Brandmeldeanlage samt Mitarbeitern

Verkäufer und Käufer
v.l.n.r. Verkäufer Gabriel Gatzen & Käufer Herr Tillig von der TSN GmbH

Wer ist Gabriel Gatzen Sicherheitstechnik?

Die Firma Gabriel Gatzen Sicherheitstechnik ist ein Familienbetrieb, welcher in den achtziger Jahren gegründet und Ende der neunziger Jahre durch Herrn Gabriel Gatzen übernommen wurde. Das vielseitige Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst neben dem Bereich der Elektroinstallation die Sicherheitstechnik, Wartung- und Reparaturarbeiten sowie Brandmeldeanlagen.
Eine individuelle Beratung, die professionelle und stets gründliche Arbeitsweise sowie das fachlich ausgebildete und geprüfte Personal bilden die Eckpfeiler des Geschäftserfolges.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?

Herr Gatzen möchte sein Hauptaugenmerk zukünftig auf den Bereich Elektroarbeiten legen und wünschte daher den Teilverkauf des Bereiches Sicherheitstechnik. Besonders wichtig war für ihn, dass die bisherigen Mitarbeiter übernommen werden.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss.

Die guten Perspektiven des Unternehmens, der solide Kundenstamm sowie die fachlich qualifizierten Mitarbeiter machten es möglich, trotz der ausbaufähigen Umsätze die TSM GmbH  für den Kauf zu begeistern.

Und nun?

Herr Gatzen weiß sein Unternehmen in guten Händen und kann sich komplett auf den Bereich Elektroarbeiten konzentrieren.

Diese Unternehmensvermittlung beweist, dass man auch mit vielen kleinen Hürden, die auf dem Weg zum Verkauf gemeistert werden mussten, einen erfolgreichen Abschluss für alle Beteiligten herbeiführen kann.

Ambulanter Pflegedienst Frankfurt hat kompetenten Nachfolger für sich gewonnen!

Existenzgründer mit erfrischender Motivation durch die axanta vermittelt.

Fr.Bruch+-+Hr.Ruffing
v.l.n.r. Frau Bruch & Herr Ruffing

Wer ist der ambulante Pflegedienst Frankfurt?

Frau Margot Bruch hat den Pflegedienst im April 1995 gegründet und seither ist das Unternehmen ein fester Bestandteil in der Region Frankfurt. Zu den Leistungen, die von den derzeitigen Patienten in Anspruch genommen werden, zählen unter anderem die Grundpflege, die Behandlungspflege und Betreuungsleistungen. Rund um gut betreut! Das Team arbeitet im Zweischichtsystem. Patienten werden bis zu dreimal täglich in ihrer Häuslichkeit versorgt. Die professionelle Arbeit, die Zuverlässigkeit und die soziale Kompetenz der Mitarbeiter zeichnen den Pflegedienst aus und schaffen das Vertrauen der zufriedenen Patienten. Besonders erwähnenswert ist, dass Patienten immer vom gleichen Mitarbeiter betreut werden. Die perfekte Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?

Die Inhaberin, Frau Margot Bruch, suchte aus Altersgründen einen passenden Nachfolger für ihr Unternehmen. Heutzutage kommt es immer seltener vor, dass ein Unternehmen innerhalb der Familie übergeben und weitergeführt wird. Daher ist die Beratung durch einen professionellen Unternehmens-vermittler ratsam, welche diese Aufgabe diskret und erfolgreich umsetzt. Aus diesem Grund wandte sich Frau Bruch im März diesen Jahres an die axanta.

Der Verkauf

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss. Frau Bruch war somit nie auf sich allein gestellt und hatte aufgrund des erfahrenen Partners im Bereich Unternehmensverkauf, die Möglichkeit sich weiterhin auf ihr tägliches Geschäft zu konzentrieren.

Die Resonanz der Kaufinteressenten auf den herzlichen Pflegedienst war von Beginn an sehr stark, so dass schon einen Monat nach Beginn der Zusammenarbeit mit der axanta der erste geprüfte Kaufinteressent vorgestellt werden konnte. Es folgten zahlreiche weitere Kaufinteressenten mit unterschiedlichsten Kaufmotiven. Für Frau Bruch war es besonders wichtig das Unternehmen im Ganzen zu veräußern. Daher kam nur eine echte Nachfolgeregelung in Betracht, aufgrund derer Frau Bruch weiß, dass ihr Herzensprojekt fortgeführt wird. Diese Bedingung mit entsprechender Qualifikation erfüllte die frisch gegründete IDEAL Pflegeteam GmbH & Co. KG, Herr Moritz Ruffing. Bereits im ersten Gespräch ergab sich beiderseits ein hohes Maß an Sympathie, so dass Ende Juli ein akzeptables Angebot folgte, welches im September 2016 zur Zeichnung des Übernahmevertrages führte.

Und nun?

Frau Bruch weiß ihr Unternehmen in gute Hände und kann sich entspannt in den Ruhestand begeben.

Diese Vermittlung ist ein optimales Beispiel für eine wünschenswerte Nachfolgeregelung: Erfahrung mit etablierter Basis wird an einen Existenzgründer mit entsprechender Motivation weitergegeben. Ein gesicherter Anfang für den Einen und eine Wertschätzung zum geleisteten Aufbau für den Anderen – Win/Win für Alle!

Wir freuen uns über die, für beide Parteien, wünschenswerte Nachfolgeregelung.

Nachfolgeregelung für Mörmann Kältetechnik aus Ottersweier gesichert!

Wer ist Mörmann Kältetechnik?

Mörmann Kältetechnik aus Ottersweier wurde im Jahr 1997 von Herrn Hugo Mörmann gegründet und hat sich als zertifizierter Meisterbetrieb in der Planung, Montage sowie Wartungs- und Reparaturarbeiten im Bereich Kälte- und Klimatechnik am Markt etabliert. Sein Erfolgsrezept? – Ganz einfach! Die Firma Mörmann Kältetechnik liegt die Zufriedenheit seiner Kunden besonders am Herzen. Daher legt der Fachbetrieb Wert auf die direkte Nähe und Treue zum Kunden. Durch seinen 24-Stunden Notdienst hebt er sich von seinen Mitbewerbern hervor.

Warum wollte der Inhaber verkaufen?

Der bisherige Inhaber, Herr Hugo Mörmann, wünschte sich eine persönliche Veränderung. Aber Herr Mörmann wollte zunächst die Nachfolgeregelung für sein 19-jähriges Unternehmen sichern. Ein professioneller und erfahrener Partner im Bereich Unternehmensverkauf musste her. Im Februar 2016 hat sich Herr Mörmann an die axanta gewandt.

Der Verkauf

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss.  Die Kaufinteressentengenerierung gestaltete sich anfänglich nicht ganz einfach, jedoch führten unterschiedlichste Strategien in der Käuferrecherche nach fünf Monaten intensiver Arbeit dazu, den Käufer, die MD Logistik & Dienstleistung e. K. vorzustellen.

Bereits im ersten Gespräch bestätigten Verkäufer und Käufer, dass die Übernahme eine echte Win-Win Situation darstellt. Ein weiterer Pluspunkt: Beide Parteien verstanden sich auf Anhieb hervorragend. Zügig wurde ein Angebot erarbeitet, welches zur Akzeptanz geführt hat; die Due Diligence Phase wurde in kürzester Zeit abgewickelt und ein Kaufvertrag erstellt. Vor Unterzeichnung des Vertrages wurden Mitarbeiter des Käufers vorgestellt und Testarbeiten durchgeführt.

Herr Mörmann und Herr Schnitzler betonten nach Kaufvertragsunterzeichnng ausdrücklich die Zufriedenheit mit der von der axanta geleisteten Arbeit.

Mörmann und Schnitzler
v.l. Herr Schnitzler und Herr Mörmann nach der erfolgreichen Vertragsunterzeichnung.

 

ASS Spedition und Service GmbH aus Bremen verkauft!

ASS Spedition und Service GmbH durch R+C Seetransporte übernommen

Die axanta realisierte durch Beratungs- und Vermittlungsleistungen kurzfristig Unternehmensnachfolge. Hohe Qualitätsstandards bleiben auch beim neuen Inhaber erhalten!

Wer ist die ASS Spedition und Service GmbH?

Die ASS Spedition und Service GmbH aus Bremen hat sich auf die logistische Abwicklung von Rohstofflieferungen für die Automobilindustrie spezialisiert. Die Spedition verfügt außerdem über ein Lager, um die Ware, je nach Bedarf, zu positionieren. Durch ihre professionellen Leistungen und ihren hohen Qualitätsanspruch hat die ASS Spedition sich eine Vielzahl von gewerblichen Stammkunden erarbeitet.

Der bisherige Inhaber, Herr Bruckmann, möchte in den Ruhestand starten und beauftragte aus diesem Grund im Dezember 2015 die Berater der axanta AG und die Vermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co.

Die Unternehmensberater der axanta AG bereiteten mit Beratungs- und Bewertungsleistungen das Unternehmen perfekt auf den Verkauf vor. Die Unternehmensvermittler der axanta Unternehmensvermittlung GmbH & Co. KG vermittelten den passenden Käufer und begleiteten den gesamten Verkaufsprozess bis zum erfolgreichen Abschluss.

Bereits Ende Dezember wurden die ersten Kaufinteressenten vorgestellt und Besichtigungen durchgeführt. Drei Monate später konnte Herrn Bruckmann ein erstes Angebot präsentiert werden, welches zunächst in Umfang und Inhalt überzeugte.

Für den Gründer, Herrn Bruckmann, genießt die hochwertige Ausführung der Leistungen seines Unternehmens sowie die Zuverlässigkeit und die 100%ige Serviceausrichtung einen hohen Stellenwert. Diese Werte soll auch der Nachfolger weiterhin pflegen.

Nach einer tiefergehenden Prüfung lehnte Herr Bruckmann daher das erste Angebot ab, da die strengen Anforderungen an seine Servicequalität durch den Interessenten nicht vollständig erfüllt wurden. Kaufinteressent Herr Jörg-Adolf Cordes, Firma R+C Seetransport GmbH & Co. KG, überzeugte von der Leistungsfähigkeit seines Unternehmens und sah in der Übernahme der ASS Spedition und Service GmbH die perfekte Ergänzung seine Portfolios.

Die kurze Due Diligence Phase, wurde von gegenseitigem Vertrauen gekennzeichnet und mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages am 28. April 2016 abgeschlossen.

Die axanta freut sich für das Unternehmen ASS Spedition und Service GmbH die Nachfolge gesichert zu haben.

Rolf Dieter Bruckmann genießt von nun an die Freizeit und weiß sein Unternehmen in gute Hände gelegt zu haben. Denn mit Hilfe des Teams der familiengeführten axanta haben wir gemeinsam den richtigen Nachfolger gefunden.

foto Verkäufer und Käufer ASS
Herr Cordes (rechts im Bild) und Herr Buckmann (links im Bild) dankten der axanta für ihr intensives Engagement, welches diese kurzfristige Transaktion möglich gemacht hat.

 

CS Congress Service GmbH verkauft!

CS CongressÜbernahme der CS Service GmbH durch die DD-Capital

Bereits im Februar 2016 erfolgte mit Hilfe der M&A Beratungsgesellschaft axanta aus Oldenburg die Übernahme der CS Service GmbH durch die DD-Capital. Bereits seit seiner Gründung, im Jahr 1985 durch die Gesellschafter Herbert Strate und Gisela Sporer-Strate, ist die CS Congress Service GmbH einer der führenden Anbieter für professionelle Konferenztechnik und Präsentationskonzepte in den Bereichen Kongresse, Meetings und Messen.

Als erfahrener Partner in Sachen Veranstaltungstechnik (Videotechnik, Messetechnik, Eventtechnik), Dolmetschertechnik und Konferenztechnik bietet die CS Congress Service GmbH alles was zum Erfolg ihrer Veranstaltung, zum Mieten oder zum Kaufen, benötigen.

Die Kunden aus dem In- und Ausland – darunter Agenturen und marktführende Unternehmen aus fast allen Branchen – schätzen nicht nur die kompetente Beratung und Planung, sondern auch das persönliche Engagement und die Professionalität der Mitarbeiter.

Ein moderner Gerätepark und die ständige Weiterbildung der Mitarbeiter garantieren ein gleichbleibend hohes Qualitätsniveau, das zeigt die hohe Zufriedenheit der Kunden.

Die Kernkompetenzen des Unternehmens sind:

  • Dolmetschertechnik, Konferenztechnik, Tagungstechnik, Personenführungsanlagen reine Vermietung (Dry Hire)
  • Komplettes Eventmanagement von der Planung über Lieferung, technische Betreuung, bis Auf-und Abbau, des Events
  • Videowalls, Videowände, Displays in allen Größen, Touchdisplays, Beamer, Projektoren, Leinwände
  • Mapping (Projektionen auf Gegenstände und Gebäude, Fassaden etc.)
  • Live Streamings
  • Beschallungs – und Tontechnik
Foto Verkäufer Käufer CS Congress
Verkäufer und Käufer nach der erfolgreichen Vertragsunterzeichnung

 

 

Nachfolge des Familienunternehmens Sobing Handwerks- und Industriebedarf erfolgreich geregelt!

Bereits im Mai 2015 hat die M&A-Beratungsgesellschaft axanta aus Oldenburg die Suche nach einem Unternehmensnachfolger für die Firma Sobing Handwerks- und Industriebedarf aus Leer abgeschlossen. Neuer Inhaber ist nun die Aug. Heseding GmbH aus Lohne.

Die 1999 von Hans-Georg Sobing gegründete Gesellschaft bietet auf 2400 qm ein umfangreiches Sortiment von Betriebseinrichtungen, Werkzeugen, Eisenwaren, und Elektrowerkzeugen an.

Darüber hinaus beraten die 22 Mitarbeiter die Kunden, die aus dem Handwerks- und  Industriebereich kommen, kompetent zu Arbeitsschutzartikeln, Arbeitskleidung und zu Schiffsausrüstungen. Eine Werkstatt und die Möglichkeit Arbeitskleidung im Hause schnell beschriften zu können runden das umfangreiche Angebot dieser Firma ab.

Da sich in der Familie des Unternehmerpaares kein Nachfolger finden ließ, entschloss es sich im letzten Oktober, die axanta mit der Suche nach einem  geeigneten Nachfolger zu beauftragen.

Mit dem Käufer, der Heseding GmbH konnte ein passender Nachfolger gefunden und vermittelt werden.  Als Spezialist in den Bereichen Industriebedarf, Betriebseinrichtung, Haustechnik und Stahl ist die Heseding GmbH ein starker Partner für Industrie, Handwerk und Landwirtschaft. Der Zukauf der Firma Sobing bildet eine hervorragende Ergänzung des Firmenportfolios.

„Wir sind sehr glücklich über diese Lösung der Unternehmensnachfolge, denn damit bleiben alle Arbeitsplätze erhalten und der traditionsreiche und florierende Betrieb hat eine tragfähige Zukunft“, erläutert Udo Goetz, Vorstand der axanta AG.

Sobing und Heseding
v.l. Ludger Heseding (Käufer), Hans-Georg Sobing (Verkäufer)

 

HBS Gruppe wird neuer Investor bei FEA Anlagenservice

Oldenburg – Juni 2015. Das Unternehmen FEA Anlagenservice hat dank der M&A Beratungsgesellschaft axanta im Mai 2015 einen passenden Investor gefunden und firmiert nun uter FEA Automation GmbH.

Das 2005 gegründete Unternehmen mit seinem Sitz in Chemnitz konnte erfolgreich Firmenanteile an die HBS Gruppe aus Schleiz veräußern. Wirtschaftliches Wachstum und damit einhergehende Expansionsplanungen waren Hintergrund für diesen Deal und können somit realisiert werden.  Erst im Februar 2014 hat Sven Fleischer (Inhaber der FEA Anlagenservice) die axanta mit der Suche nach einem passenden Investor beauftragt.

Das bundesweit tätige Unternehmen ist bekannt als unabhängiger Komplettanbieter im Bereich Gebäudeautomatisierung sowie Schaltanlagenbau und hat sich durch seine individuellen als auch umfangreichen Dienstleistungen hervorragende Kundenbeziehungen aufgebaut. Der Betrieb bietet seinen Kunden ein vielseitiges Leistungsspektrum von der Planung über die Montage bis hin zur Programmierung und dem Service inkl. Wartungen an. Die Anlagen und Systeme überzeugen nicht nur durch ihre Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch durch die ausschließliche Verwendung von hochwertigen Komponenten.

Foto Verkäufer und Käufer_1
Glücklich nach Vertragsunterzeichnung: Käufer Dietmar Schindler (l.) und Verkäufer Sven Fleischer (r.)

 

5 Kriterien für die Auswahl der richtigen Firma für eine Unternehmensnachfolge

Schnellcheck für die Prüfung eines Zielunternehmens

Zugegeben: es ist schon schwer genug, eine geeignete Firma für eine Unternehmensnachfolge aus der gewünschten Branche und Region zum passenden Zeitpunkt zu finden. Aber selbst wenn ein augenscheinlich passender Kandidat gefunden ist, gilt es eine Reihe von Kriterien schnell zu prüfen, um kostspielige Fehler zu vermeiden und keine Zeit mit ungeeigneten Kaufkandidaten zu verschwenden. Ich habe nachfolgend 5 Kriterien skizziert, die jeder MBI-Kandidat schnell prüfen kann.

Lesen Sie hier mehr!

axanta – Die wichtigste Hürde „Die Finanzierung“

Die Finanzierung für den Kauf eines Unternehmens kann sich wirklich zu einem sehr großen Problem entwickeln. Es ist eine Hürde, die zunächst einmal genommen werden muss. Der gesamte Kauf hängt von dieser Finanzierung ab. Es ist nicht immer nur der Käufer, der sich hier Gedanken macht, sondern natürlich auch der bisherige Firmeninhaber. Ein Verkauf eines Unternehmens ist ein wichtiger Schritt, der zeitintensiv ist, und somit wünscht sich der Verkäufer selbstverständlich auch einen reibungslosen Ablauf der Bezahlung. Stellt sich heraus, dass die Tragfähigkeit der Übernahmefinanzierung zu wünschen übrig lässt, besteht durchaus die Gefahr, dass das Unternehmen später in die Insolvenz rutscht.

axanta – Risiken abwägen und nicht unterschätzen

Beim Kauf eines Unternehmens gibt es sehr oft Risiken, die man als Außenstehender gar nicht ausreichend abschätzen kann. Dasselbe gilt auch für die Chancen, die sich ergeben können. Daher ist hier meistens eher Vorsicht bei eventuellen Finanzpartnern angesagt als purer Enthusiasmus, wenn es um eine Entscheidung geht. Die axanta ist in der Lage, bei der Einschätzung der Risiken mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ein besonderes Problem können hier Dinge wie Image und Marke sowie auch Kundenstamm oder Bekanntheitsgrad werden, die sogenannten immateriellen Aktiva. [axanta Übersicht]

Geringes Eigenkapital – ein Problem

Axanta AG - die wichtigste Hürde Finanzierung. Axanta informiert: Risiken abwägen und nicht unterschätzen.
axanta – Geringes Eigenkapital

Das wohl größte Problem bei einem Unternehmenskauf ist das oft fehlende Eigenkapital. Viele potentielle Käufer möchten zwar ein Unternehmen übernehmen, verfügen aber nicht über ausreichende Eigenmittel. Daraus folgt dann, dass der Kauf der Firma zum einem sehr großen Teil durch eine Fremdfinanzierung erfolgen muss. Dies bietet zwar Chancen, aber auch einen großen Nachteil, und das ist das Risiko eines erhöhten Entzugs von Liquidität, der eventuell auftreten kann nach der Übernahme. Dies kann eine sehr große Belastung darstellen für die Finanzstabilität des Unternehmens. Sehr problematisch ist dies besonders für die etablierten, alteingesessenen Unternehmen, die eine Ertragskraft erreichen, die gerade mal als durchschnittlich anzusehen ist. Wer ein recht junges, aufstrebendes Unternehmen übernehmen möchte, hat hier bessere Chancen, da von einem recht schnellen Wachstum auszugehen ist. Dies bietet dann wiederum eine gute Wertschöpfungs-Aussicht.